News

Unsere erste Cannes-Ausbeute!

26.05.2016

Zurück aus Cannes mit 4 spannenden Projekten im Gepäck!

NEU IN UNSEREM LINE-UP!

16.03.2016

Sundance-Liebling OPERATION AVALANCHE!

FREUNDE FÜRS LEBEN - der deutsche Trailer ist online!

17.12.2015

Ein Loblied auf die Freundschaft! Hier der deutsche Trailer zu FREUNDE FÜRS LEBEN mit Ricardo Darín und Javier Cámara.

ASCOT ELITE Filmverleih GmbH

DER VERDINGBUB

25. Oktober 2012 [Kinofinder]
07. Mai 2013 [iTunes][Amazon]

Markus Imboden
Katja Riemann
Max Hubacher
Stefan Kurt
 
Drama
103 Minuten
Ab 12 freigegeben
 

TrailerKurzinhaltWebseiteFacebookPresse

DER VERDINGBUB

Die Schweiz um 1950. Der zwölfjährige Waisenjunge Max (Max Hubacher) träumt von einer „richtigen“ Familie. Als ihn der Pfarrer (Andreas Matti) auf den Bauernhof der Bösigers verdingt, hofft Max auf Liebe und Zuneigung. Doch der trunksüchtige Bauer (Stefan Kurt) und seine Frau (Katja Riemann) halten ihn wie ein Arbeitstier. Auch der Sohn Jakob (Maximilian Simonischek) setzt dem Verdingbub körperlich und seelisch zu. In der Schule bemerkt die Lehrerin (Miriam Stein) die Spuren der Misshandlungen. Sie verhilft Max zu Selbstachtung, indem sie seine Leidenschaft für das Spielen der Handorgel fördert. Ein Auftritt beim örtlichen Schwingfest sorgt aber für Missgunst und macht das Leben auf dem Bauernhof noch schwerer. Neben der Musik gibt die 15-jährige Berteli (Lisa Brand) Max Kraft, die ebenfalls an die Bösigers verdingt wurde. Mit ihr träumt er sich in eine Fantasiewelt nach Argentinien, wo man Tango tanzt und immer Fleisch isst. Doch die Realität schlägt schon bald wieder brutal zu.

Das Schicksal der Verdingkinder ist eines der dunkelsten Kapitel in der jüngeren Geschichte der Schweiz. Zwischen 1800 und 1950 rissen die Behörden viele hunderttausend Waisen, Scheidungs- und unehelich geborene Kinder aus ihrem Umfeld und boten sie Bauern als sklavenähnliche Arbeitskräfte an. Regisseur Markus Imboden verfilmte in der wunderschönen Naturkulisse des Emmentals die traurige Geschichte des Verdingbuben Max, der nur aus seiner Liebe zur Musik die Kraft zum Überleben schöpft. Das von Peter Reichenbach und Claudia Schröder produzierte Drama nach einem Drehbuch von Plinio Bachmann lockte in der Schweiz sensationelle 235.000 Zuschauer in die Kinos und rückte ein bislang tabuisiertes Thema in den Fokus der Öffentlichkeit. Am 11. Oktober 2012 kommt DER VERDINGBUB in hochdeutscher Synchronfassung endlich auch in die deutschen Kinos. Die Hauptrollen spielen Max Hubacher, Katja Riemann, Stefan Kurt, Maximilian Simonischek, Miriam Stein und Lisa Brand.

DER VERDINGBUB ist eine Produktion der C-FILMS AG Zürich und Bremedia, in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk, dem Südwest-Rundfunk, Arte und der ARD-Degeto.